Zur Navigation | Zum Inhalt

Ein Bericht von Patrick Muchitsch: 

Nach den heißen Temperaturen am Freitag und Samstag, versprach der Blick zum Himmel auch am Sonntagfrüh nur eines: Hitze Hitze Hitze! Egal, zuerst mal mein Bike startklar machen, Riegel,Powergels und natürlich viel Flüssigkeit und den richtigen Reifendruck denn es wartet eine 500m lange Kopfsteinpassage!

Okay mein Baby ist bereit, ich machte mich auf in Richtung Schwimmstart! NEO VERBOTEN- da die Wassertemperatur des Langener Waldsees knapp 25Grad betrug. Noch ein paar motivierende Worte meines Bruders und dann hieß es: " bitte alle Athleten ins Wasser"

Um 07.00Uhr fiel der Startschuß zum IRONMAN GERMANY und ich machte mich gemeinsam mit 2500 andern Athleten auf, auf die 3,8km lange Schwimmschleife! Kontrolliert schwimmend kam ich dem Ziel immer näher und näher!

Swim Time ....1:19.34h

Nach schnellem Wechsel saß ich auch schon auf meinem Bike und ich versuchte gleich mal Tempo zu machen!  In Richtung Frankfurt auf der S3 konnte ich schon viele Plätze gutmachen, weiter ging’s in die Innenstadt Frankfurts, vorbei an die fantastische Skyline der Glashochhäuser der Bankenmetropole. Dann das erste Mißgeschick, ich übersah eine Bodenwelle und eine Trinkflasche verabschiedete sich! Weiter auf dem sehr hügeligen Kurs näherte sich auch schon die Kopfsteinpflasterpassage! Augen zu und durch......wenn man jetzt noch nicht richtig wach ist dann wohl jetzt....weiter immer weiter ging es, ich konnte richtig schnell fahren! Und auch das Wetter spielte mit, denn es war bewölkt und bei Weitem nicht so heiß wie angenommen! Am Ende der ersten von zwei Runden ging es noch über den berüchtigten "Heartbreak Hill" in Bad Vilbel! Es erinnerte mich an die Tour de France, links - rechts die Leute die einen förmlich nach oben schrieen, unglaublich welche Begeisterung hier herrschte! Es ging wieder in Richtung Frankfurt, vorbei an der Skyline auf die zweite Runde.......Kopfsteinpflaster, Heartbreak Hill usw...

Bike Time 5:28.33h

Wieder in Frankfurt angekommen ging es ans Laufen! Marathon! Nach dem Wechsel versuchte ich schnell anzulaufen.... Merkte aber bei KM10 daß mir die Substanz fehlen würde um dieses Tempo weiter zu laufen! Ich hatte muskulär eigentlich nie Probleme. Auch die im Vorfeld aufgekommen Schwierigkeiten mit dem Magen waren nicht vorhanden! Bei jeder Labestation nahm ich viel Flüssigkeit zu mir, denn es war mittlerweile richtig heiß geworden, da  entlang des Mainufers nicht wirklich Schatten vorhanden war... Megastimmung entlang der 10km Schleife, doch das half bei mir alles nichts mehr! Etwas frustriert über das was mir da gerade passiert war es im Prinzip ein Sparziergang der 4:23.58h andauerte... Endlich bog ich auf die Finishline ein, Richtung RÖMERBERG wo noch tausende Zuseher da waren..... Jaaaaaa endlich endlich ....I am a IRONMAN......

FINISHTIME  11:18.00h Place Overall 753. Place Category M18 --17.

Fazit: Erlebnis IRONMAN ---2050 Finsher von 2500 gestarteten... das Event war sensationell organisiert, extrem viele Zuseher an der Rad und Laufstrecke.  Für mich war es wichtig zu erfahren wie mein Körper auf diese Belastung reagiert, damit ich weiß was ich im Hinblick Ironman Austria 2011   verbessern muß! Ich bin mit meinem Race ganz zufrieden, da es ja mein erster IRONMAN war.

Leider kein so ganz guter Tag für unseren Verein, "nur" 2 von 5  kamen durch:
Ein ganz tolles Ergebnis lieferte Silvia Gutschi mit ihrem 9.Platz in der W45. Bibi Prommer konnte sein Debüt auf der Ironmandistanz mit einem perfekten Finish krönen. Den beiden ganz herzlichen Glückwunsch zu Finish und Erfolg

Für Geri Bauer, Thomy Gölles und Philipp Reiner gab es diesmal ein DNF. Wobe die letzteren Beiden bereits durchblicken haben lassen, daß sie noch heuer bei einem weiteren IRONMAN am Start sein werden

Mit der neuen Vereinsbekleidung (siehe Foto unten) wurde vergangenes Wochenende in Stubenberg und in Klagenfurt erfolgreich gegen die Hitze angekämpft.

Schon fast 30 Grad zeigte das Thermometer Samstagmorgen am Stubenberger See an als Florentina Pfleger und Philipp Reiner um 9 Uhr über die Sprintdistanz am Start standen.
Nicht mal eine Stunde später war Philipp dann auch schon als Gesamtsieger des Rennens im Ziel!
Und nicht viel später finishte auch Florentina und das als gesamt Zweite hinter der aktuellen Duathlon-Staatsmeisterin!

Um 11 Uhr wurde es dann ernst für Gutschi Silvia, Muchitsch Patrick, Hubmann Harald, Miutz Wolfgang, Aldrian Peter und Prommer Thomas.
Sie absolvierten die olympischen Distanzen 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad und 10 Kilometer Laufen. Das Thermometer war jetzt schon einiges über die 30 Grad Marke geklettert.
Trotzdem kamen alle erfolgreich ins Ziel. Ein super Rennen lieferten Silvia (3. Platz W45) und Patrick (1. Platz U23)!

Am Sonntag ging es dann in Klagenfurt heiß her!
Sandra Amon, Koinegg Harald und Masser Josef
starteten mit ca. 300 weiteren Athleten beim UPC Klagenfurt Triathlon.
Sandra und Harald trennten am Ende nur 18 Sekunden
voneinander und Josef konnte seinen ersten Triathlon erfolgreich finishen!

Recht herzliche Gratulation allen “Tri Team Schedina Deutschlandsberg Athleten“!

Stubenberg 


Beim Ironman 70.3 in St.Pölten waren auch unsere Nachwuchsstars erfolgreich am Start. Kurzbericht von Stefan Dirnberger: 

"Es ging  mir sehr gut bei meinem ersten Triathlon der aber  leider ein Duathlon  war. Leider  fand kein Schwimmen statt, denn die Wassertemperatur war zu kalt. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Triathlon."

v.l.n.r: Phlipp Koneczny, Stefan Dirnberger, Paul Eckhart
v.l.n.r: Phlipp Koneczny, Stefan Dirnberger, Paul Eckhart

Es war 7:00 Uhr als sich die Profis in den Viehofenersee bei St. Pölten stürzten. Danach wurde alle 1o Minuten eine Altersklasse ins Wasser gelassen.  Und in jeder Startwelle war zumindest ein Athlet von TRI Schedina Deutschlandsberg! Die ersten 1,9 Schwimmkilometer waren durch einen Landgang unterbrochen,  anschließend galt es die schwierigen 90 Radkilometer durch die Wachau schnellstmöglich zu durchqueren, um den abschließenden Halbmarathon in und um St. Pölten zu laufen.

Obwohl die Prognose „Schlechtwetter“ prophezeite konnte das Rennen für den Großteil der Athleten unter guten Bedingungen absolviert werden und das starke internationale Feld war kein Hindernis, um am Ende des Tages gute Erfolge zu feiern!

Alle Vereinsmitglieder  konnten das Rennen innerhalb der Cut-Off-Zeiten beenden! Recht herzliche Gratulation!

Weiters gab es drei Top 10 Platzierungen: Philipp Reiner 5. Platz M25 – Florentina Pfleger 10. Platz W25 – Niki Schedina 10. Platz M55

Für Niki, Peter und Philipp wäre diese Leistung auch mit jeweils einem Qualifikationsplatz für die Weltmeisterschaft in Clearwater/Florida belohnt worden - alle drei lehnten die Slots jedoch dankend ab!

 Vereinswertung:

Name

Klasse

Swim/Rg.

Bike/Rg.

Run/Rg.

Gesamt

Reiner Philipp

M-25

0:27:34/55.

2:24:27/129.

1:21:46/66.

4:18:48,3

Sellner Peter

M-35

0:36:18/814.

2:29:08/295.

1:28:10/219.

4:40:58,1

Muchitsch Patrick

M-18

0:35:10/651.

2:29:07/294.

1:35:24/533.

4:45:00,1

Koneczny Thomas

M-40

0:45:38/2017.

2:22:44/93.

1:32:50/388.

4:48:43,6

Dirnberger Robert

M-35

0:42:39/1769.

2:35:27/601.

1:31:16/318.

4:58:10,0

Hubmann Harald

M-35

0:42:02/1700.

2:37:02/687.

1:34:58/499.

5:02:56,0

Zmugg Gerhard

M-40

0:37:02/955.

2:38:24/768.

1:41:10/885.

5:04:02,0

Miutz Wolfgang

M-30

0:34:15/509.

2:44:24/1128.

1:42:18/961.

5:10:42,4

Pfleger Florentina

W-25

0:34:05/491.

2:49:54/1387.

1:41:35/914.

5:11:30,5

Eckhart Alfred

M-40

0:40:43/1527.

2:42:44/1031.

1:50:23/1426.

5:24:29,5

Frey Erwin

M-45

0:42:54/1783.

2:51:22/1475.

1:50:59/1459.

5:33:28,9

Kren Christof

M-45

0:43:04/1798.

2:57:37/1705.

1:43:58/1057.

5:35:10,7

Schedina Klaus

M-55

0:40:35/1509.

2:51:38/1483.

1:54:40/1609.

5:36:06,0

Wurzwaller Sabine

W-30

0:41:03/1568.

2:57:06/1688.

1:52:56/1538.

5:41:13,4

Habisch Friedrich

M-25

0:52:01/2236.

2:51:48/1490.

1:58:19/1739.

5:50:06,4

Falk Doris

W-45

0:46:50/2074.

3:11:09/2060.

1:52:15/1511.

5:58:11,5

Ledinski Ilse

W-45

0:49:44/2203.

3:21:09/2177.

2:09:11/2024.

6:32:58,8

Schilcherland

 


 christophorus apotheke web

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.